Deutschland,  Köln,  Travel

{werbung}[TRVL] 25hours hotel Köln The Circle

nach langer Zeit wurde ich mal wieder in eines der tollen 25hours hotels eingeladen. Diesmal ging es für mich und meinen Freund nach Köln in das 25hours hotel Köln The Circle. Da unser Sommerurlaub wegen Corona in Europa stattfinden „musste“ haben wir uns für Köln entschieden, weil wir dies als Zwischenstopp für unseren Trip nach Holland nutzen wollten. Übrigens sehr zu empfehlen, falls ihr auch einen Zwischenstopp machen möchtet. Bis nach Amsterdam waren es dann nur noch ca. 3 Stunden.

Eine Anfahrt mit dem Auto ist kein Problem, da das Hotel eigene Tiefgaragen Stellplätze bietet. Auch der Check-In verlief schnell und reibungslos und unser Zimmer war bei Ankunft (ca. 14 Uhr) auch schon fertig gerichtet.

Aktuell herrscht beim betreten des Hotels, sowie im Frühstücks-/Restaurant-und Bar Bereich (nicht wenn man sitzt) Maskenpflicht. Desinfektionsspender stehen auch überall bereit. 


Optimale Lage

in einer unscheinbaren Straße im Friesischen Viertel liegt das wunderschöne Hotel mitten in Köln. Steht man einmal vor diesem, ist das Hotel alles andere als unscheinbar. Ich kam mir für einen kurzen Moment vor wie in Las Vegas. Wenige Gehminuten rund um das Hotel findet man alles was man benötigt. Auch die Shopping Meile ist nicht weit entfernt. Das Zalando-Outlet Köln befindet sich auch nur 7 Minuten zu Fuß entfernt.

Leider sind wir immer etwas komplizierter gelaufen als es eigentlich ist und so kamen uns die Wege immer total lang vor 😀 Eigentlich ist alles um die Ecke nur waren wir irgendwie zu doof und sind meist Umwege gelaufen 😀

Retro trifft auf Zukunftsutopien

25hours hotel The circle

Willkommen im Retro-Futurismus

ein spektakulärer Rundbau mit Co-Working-Spaces, 25hours things shop, record store und Meeting-Räumen. Hier befand sich einst eine Schalterhalle in welcher Versicherte ihre Beiträge eingezahlt haben. Heute checken Gäste aus allen Orten der Welt zum übernachten ein.


Die Zimmer

Insgesamt 207 Zimmer im urbanen Stil, verteilt über 7 Stockwerke erwarten Euch. Aufgeteilt in „Inner-Circle“ und „Outer-Circle„, letztere auch mit Blick auf den Kölner Dom.

Medium Outer Circle

wir bekamen ein Zimmer im Outer-Circle Bereich, welches unseren Aufenthalt mit einem Blick auf den Kölner Dom bereicherte. Das Zimmer ist groß genug und bietet somit genügend Platz für zwei Personen- inklusive rießige Koffer.

Was ich an den 25hours hotels so liebe: Die Raumgestaltung. Vor allem das offene Badezimmer und alles ist mit so viel liebe zum Detail eingerichtet. Da fühlt man sich sofort wohl. In den Outer-Circle Zimmern liegt das Bad direkt hinter dem Bett mit Blick nach draußen.

Ihr habt sogar einen UE Boom Bluetooth-Lautsprecher im Zimmer und eine Freitag-Tasche die ihr mitnehmen könnt, wenn ihr unterwegs seid.

Neben einem Safe, Duschgel, Shampoo und Co. gab es sogar den Inhalt des kleinen Kühlschranks umsonst. Also hieß es bei Ankunft erst einmal: Prost!

weitere Zimmerkategorien

Medium Inner Circle, Medium Outer Circle, Large und Extra Large-Räume sowie die Gigantic-Zimmer mit unterschiedlichen Themenwelten bieten Euch viel Platz zum entspannen und träumen. Ausgestattet sind diese wirklich mit allem was ihr benötigt. Kostenloses W-LAN, Klimaanlage und vor allem: ein großes Bett.


“ „25_friend“ für 25% auf Euren Aufenthalt bis Ende des Jahres 2020″



NENI Restaurant Köln

Das Herzstück des 25hours Hotel The Circle

und das zurecht. Denn im 8. Stock des Hotels könnt ihr Euer Frühstück oder auch den Lunch mit einem super Blick über ganz Köln genießen. Entweder von innen oder natürlich auch im Freien.

Überrascht war ich vom Frühstücksbuffet. Ja BUFFET. Da ich bis zu diesem Zeitpunkt noch dachte das es nicht gestattet ist ein Buffet anzubieten. Aber da war ich wohl falsch informiert. Wenn sich jeder schön an die Regeln hält und sich auch immer die Hände desinfiziert und Mundschutz trägt ist das laut meiner Recherche zulässig (wobei dies von Bundesland zu Bundesland anders geregelt wird). Was mich natürlich suuuuper gefreut hat, da ich das Frühstücksbuffet in den 25hours Hotels immer total lecker finde. Also da ist wirklich für jeden etwas dabei. Brot war schon vorgeschnitten, sodass man es sich mit einer Zange einfach nehmen konnte. Ansonsten war alles so wie immer nur eben mit Mundschutz, Abstand halten und Hände desinfizieren.

Es gab verschiedene Wurst-und Käsesorten, diverse Marmelade, Jogurt und Müsli, Rührei, Wurst, Gemüse und leckere Säfte. Filterkaffee konnte man sich selbst nehmen, wenn man Cappuccino oder ähnliches mochte, konnte man sich dies beim Personal ordern.

Das Restaurant bietet neben dem Frühstück für die Hotelgäste auch viele orientalische Gerichte ab dem Mittag an. Diese sind geprägt von Kräutern wie Koriander, Minze, Rosmarin, Thymian, Ingwer und Kreuzkümmel, Safran und Zimt. Also ein Geschmacks-Urlaub ins schöne Orient.

Öffnungszeiten Lunch: Mo.-Fr.: 12 – 15h // Mo.-So.: 18 – 22h


MONKEY BAR

ebenso im 8. Stock und gegenüberliegend des NENI Restaurants, befindet sich die heiß begehrte MONKEY BAR die nicht nur für Hotelgäste zugänglich ist. Dies merkt man vor allem am Wochenende bei schönem Wetter. Da kann es sein, das man etwas warten muss für ein schönes Plätzchen mit Aussicht auf der Terrasse. Dafür lohnt es sich aber definitiv. Denn was gibt es schöneres als mit einer Flasche Wein den Sonnenuntergang mit Blick über Köln zu genießen?!

Öffnungszeiten: Mo.-So.: 17 – 01.00h // Do.&Fr.: 17 – 02.00h


Individuell mit einer Prise Verrückheit

das sind die 25hours hotels. Jedes ist für sich auf eine andere Art und Weise einzigartig. Bisher war ich in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Zürich und nun auch in Köln und jeder einzelne Aufenthalt war spannend und entspannend zugleich. Falls ihr nun auch mal Lust habt eines dieser tollen Hotels zu buchen, könnt ihr mit „25_friend“ 25% auf Eure Buchung sparen. Dabei bekommt ihr die beste verfügbare Rate und das ganze bis Ende 2020.

In meinem nächsten Beitrag geht es dann weiter nach Amsterdam 🙂 Und ich verrate Euch jetzt schon: Diese Stadt gehört zu meinen Europa Favoriten ♥

PS: das Hotel hat einen- ich würde mal sagen- #instagrammable Aufzug. Dieser wird dann auch mal gerne von Nicht-Hotelgästen für Shootings in Anspruch genommen 😀 Aber mal im ernst…der Aufzug hat auch wirklich potenzial. Oder?!

Eure Sarah

Kommentar verfassen