Budapest,  Travel,  Ungarn

Budapest – Sehenswürdigkeiten auf der Pest Seite

auf der Buda Seite waren wir im letzten Beitrag – heute geht´s ein wenig auf die Pester Seite. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die ihr locker zu Fuß oder ,wer möchte mit dem E-Roller, abklappern könnt.

1. Die Freiheitsbrücke

Ohne Ziel sind wir herumgelaufen und saßen plötzlich während dem Sonnenuntergang auf der Brücke 😀

Während des zweiten Weltkrieges wurde die Franz-Jospeh-Brücke gesprengt, sie wurde jedoch nicht so stark beschädigt und konnte originalgetreu wiederhergestellt & eröffnet werden- unter dem heutigen Namen „Freiheitsbrücke„.

Hier sitzen viele junge Leute gemütlich bei einer Flasche Bier oder Wein. Leider hatten wir nichts dabei. Beim nächsten mal wissen wir aber: Was kleines zum trinken mitnehmen, auf die Brücke setzen und das Ambiente genießen ♥

Preis: kostenlos – Flair & Ambiente unbezahlbar

Freiheitsbrücke Budapest

2. Stephansbasilika

Von der UNESCO wurde auch dieses architektonisch schöne Gebäude zum Weltkulturerbe erklärt. In der Basilika findet man uralte Reliquien- unter anderem auch eine einbalsamierte Hand von König Stephan I.

Adresse: Budapest, Szent István tér 1, 1051 Ungarn

Preise: Basilika kostenlos, Aussichtsplattform 500 HUF (ca. 1,50€)

3. Die Markthalle

Von außen dachte ich erst das ist der Hauptbahnhof. Naja Hauptbahnhof…nicht so spannend also sind wir weiter gelaufen. Auf der Suche nach etwas Essbaren sind wir dann auf die Markthalle gestoßen. In Maps eingegeben und der Route gefolgt. Wo hat sie uns hingeführt? Genau zu dem Gebäude von dem ich dachte das ist der Hauptbahnhof 😀

Eine super große Markthalle. Unten findet ihr frisches Gemüse,Obst, Wurst & Käse. Einen Stock höher gibt es im hinteren Bereich Souvenirs und sonstigen „Kram“. Im vorderen Bereich einen Stock höher gibt es einige Essensstände– jedoch leider zu wenig Platz zum sitzen. Sollte man aber auf jeden Fall mal drin gewesen sein.

Ich weiß zwar nicht mehr wie das Gericht hieß ABER: Es war geil. Das warten lohnt sich, glaubt mir. Ein „Fladen“ reicht eigentlich für 2 Personen. Mit 2 Limonaden hat das Ganze rund 18€ gekostet. Perfekt für ein schnelles Mittagessen.

Adresse: Budapest, Vámház krt. 1-3, 1093 Ungarn

Öffnungszeiten: Mo-Fr 08:00-17/18:00 Uhr, Sa.: 06:00-15:00 Uhr So.: GESCHLOSSEN

4. Das Parlament

Das Parlamentsgebäude gehört wohl zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Budapest. Ein wirklich prachtvolles Gebäude. Ganz toll kann man es von der gegenüberliegenden Buda-Seite anschauen, z.B. von der Fischerbastei aus. Wir selbst waren nicht drin, jedoch könnte man eine Besichtigungstour buchen. Für uns war das Gebäude nur von außen interessant 🙂

Adresse: Budapest, Kossuth Lajos tér 1-3, 1055 Ungarn

Parlament Budapest

5. Der Heldenplatz

Oder auch „Hősök tere“ auf Ungarisch. Das Milleniumsdenkmal ragt bis zu 40m in die Höhe. Auf der Spitze befindet sich ein Abbild des Erzengels Gabriel. Tipp: E-Roller schnappen und dorthin fahren. Geht damit am schnellsten 😉 Wir selbst sind hin gelaufen, aber bei praller Hitze war das nicht ganz so gut–> da schon ein Stück weg.

Auf dem Weg zum Heldenplatz (kommt drauf an von wo ihr kommt) könntet ihr noch Haus des Terrors vorbei. Lag zumindest bei uns auf dem Weg.

Adresse: Hősök tere, 1146 Budapest
Öffnungszeiten: rund um die Uhr
Kosten: Kostenlos

Heldenplatz Budapest

6. Szimpla Kert

Die berühmteste Ruinen-Bar von Budapest. Gehört für mich auf jeden Fall zu einem Must-Do in Budapest & einer, ich sag mal etwas anderen Sehenswürdigkeit. Alles was man in seiner Wohnung eigentlich nicht stehen haben möchte, findet man hier. Kaputte Badewannen als Sitzgelegenheit, verschmierte Wände. Wenn man mal drin ist kommt man aus dem staunen nicht mehr heraus. Unbedingt mal vorbei schauen solange es noch hell ist & dann natürlich am Abend. 

Kosten: Eintritt frei, Getränke Preise sind in Ordnung. Cocktail rund 6€

Tipp: Für ein paar tolle Schnappschüsse, werft am Nachmittag mal einen Blick rein, da ist noch nicht ganz so viel los

Öffnungszeiten: Mo-Sa: 12:00-04:00 und So:09:00-04:00 Uhr

Webseite:  http://en.szimpla.hu/

Szimpla Kert Budapest, Ruinen Bar

Kosten: Alle Sehenswürdigkeiten könnt ihr kostenlos abklappern, solange ihr keine Tour durch das Parlamentsgebäude macht oder auf die Plattform der Stephans Basilika geht uuund abgesehen von den Getränken im Szimpla Kert 😉 In einem der berühmten Bäder waren wir leider nicht mehr- hat zeitlich auch nicht mehr wirklich gereicht. Aber vielleicht dann das nächste mal 🙂

Auch das Opernhaus haben wir nicht wirklich angeschaut, da es während unserer Zeit wohl „under constuction“ war. 


Beim nächsten mal wird´s lecker 🙂 ich zeige Euch leckere Spots, die ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.

Eure Sarah ♥

Kommentar verfassen